Montag, 11. Dezember 2017

Dino-Plätzchen

Backen mit Kindern

Ach, wenn die Kleinen in der Weihnachtsbäckerei mithelfen, erwartet man so einiges: Verklebte Finger, lachende Kinder, schokoverschmierte Münder, viel Spaß, ...
Ich habe meinen Grundteig für Butterplätzchen vorbereitet, denn so können die Kleinen ausstechen und verzieren, wie sie wollen. 

Das am Ende des Abends so ein Ergebnis dabei rauskommt, hätte ich nicht erwartet:
Ich bin aber über so viel Kreativität so begeistert, dass ich dazu einen Post verfassen musste. Die Anleitung gibt's gleich mit dazu - denn ehrlich gesagt, wäre ich selbst nie drauf gekommen...

Aber nochmal von vorne. Ich habe einen Butterplätzchen Teig vorbereitet, wofür 300 gr. Mehl, 150 gr. Butter, 100 gr. Zucker, 1 Ei, 1 Päckchen Backpulver und 1 Päckchen Vanillezucker mit der Hand verknetet werden. Im Kühlschrank darf der Teig dann eine Stunde ruhen. So viel zum unkreativen Teil... Nun dürfen sich die Kinder selbst Ausstecher und Formen für die Plätzchen überlegen und sich nach Lust und Laune austoben.

Theoretisch... praktisch hatte mein Kleiner nach drei Plätzchen keine Lust mehr (Kennt das noch wer???) und holte sich die Dinosaurier Kiste! Mein Großer war fleißig am Ausstechen, aber beim Blick auf die Dinos meinte er: "Ich will Dino Plätzchen machen!". Gesagt - getan!

Er schnappte sich einen Dino und ließ ihn über den Teig laufen - mit dem Ergebnis  von wunderschönen Fußspuren. Ich war begeistert von soviel Kreativität - wir haben den Teig spontan mit etwas grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt und einfache Kreise ausgestochen (Das war dann mein Teil des Backens)!
Nun durften die Dinos über die Plätzchen laufen - je nach Dino-Art entstehen wundervolle Fußabdrücke und beide Kids waren hellauf begeistert (genau wie Mama!)...
Bei 180 Grad werden sie dann noch 8-9 Minuten gebacken!

Übrigens: Perfekt für jeden Kindergeburstag! Vor allem bei einer Dinosaurier-Party ist das eine nette Idee als gemeinsame Aktion!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen