Dienstag, 2. Mai 2017

Kommunions Torte

Für den großen Tag

Fliederfarben sollte sie sein... und eckig ... und mit Erdbeeren ... und mit Perlen... und mit Blumen... und natürlich ein Kreuz solte darauf! 
Ich mag es, wenn Menschen klare Vorstellungen von Ihrer perfekten Torte haben! Umso mehr mag ich es, wenn es mir überlassen wird, wie ich alle Einzelheiten zu einem kreativen Ganzen zusammensetzen kann. Deshalb hat es mich sehr gefreut, als eine junge Dame zu mir kam und genau von ihren Wünschen für die Kommunionstorte berichtet hat. Ich habe versucht, alle Wünsche umzusetzen - entstanden ist dabei dieser Kuchen:
Gebacken habe ich in meiner eckigen Backform einen Wunderkuchen mit Erdbeermilch als Flüssigkeit (Rezept: Klick!). Am Folgetag habe ich den Kuchen waagrecht geteilt und mit einer Erdbeer-Sahne-Creme gefüllt. Fondanttauglich wurde das Ganze durch das Auftragen einer Zartbitter Ganache (Rezept: Klick!).

Nach einer Nacht im Kühlschrank habe ich die Torte nun mit fliederfarbenen Fondant eingedeckt. Der Abschluss zwischen Kuchen und Cakeboard wird durch ein cremefarbenes Satinband verdeckt.

Die Dekoration - die sich schon perfekt im Laufe der Woche vor der Kommunion vorbereiten lässt - wird mit etwas Zuckerkleber aufgeklebt.

Dazu gehörten unzählige kleine Blümchen - verziert mit cremefarbenen Zuckerperlen - die ich in einer leeren Toffifee Packung trocknen ließ um einen 3D-Effekt zu erhalten.
Die Schrift habe ich mit den Wilton-Ausstechern gefertigt. Ich lege dabei auf den ausgerollten Fondant etwas Klarsichtfolie und steche die Buchstaben erst dann aus. Zum Einen lässt sich der Fondant so schöner aus der Form lösen, zum Anderen haben die Buchstaben so schöne, abgerundete Kanten.
Liebe Eva, ich hoffe du hattest einen unvergesslichen Tag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen